Angelbachtal

Ganz im Süd-Westen des Wahlkreises liegt mit etwas über 5.000 Einwohnern die geschichtsträchtige Gemeinde Angelbachtal. Deren ehemals eigenständigen Ortsteile Michelfeld und Eichtersheim wurden erstmals bereits Ende des 9. Jahrhunderts im Lorscher Codex erwähnt. 1972 vereinigten sich die beiden Orte dann zu Angelbachtal und gingen im Zuge der baden-württembergischen Kreisreform mit Sinsheim und Zuzenhausen eine vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft ein.

Beneidenswert: Sitz der Gemeindeverwaltung ist seit 1980 das Schloss Eichtersheim aus dem 16. Jahrhundert. Doch damit nicht genug: die kleine Gemeinde kann auch im Ortsteil Michelfeld noch ein Wasserschloss vorweisen, ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert, jedoch seit 1975 in Privatbesitz.

Außerdem ist neben zahlreichen weiteren Bauwerken vor allem der Ortsteil Eichtersheim als Geburtsort des badischen Revolutionärs und Freiheitskämpfers Friedrich Hecker von historischer Bedeutung. Dessen Geburtshaus befindet sich direkt im Ortskern neben dem ehemaligen Marstall und der Schlosskirche, die seit 1978 im Besitz eines Künstlerpaares ist und als Atelier genutzt wird.

www.angelbachtal.de