Die Krise als Chance

Keine Frage, die Verbreitung des neuartigen Coronavirus COVID-19 hat die Menschen weltweit hart getroffen, das Jahr 2020 wird auf allen Kontinenten der Erde als ein ganz besonderes in Erinnerung bleiben – im negativen Sinne. Auch in Deutschland und bei uns in Baden-Württemberg sind viele Existenzen massiv bedroht, der Blick in die Zukunft ist ungewiss. Und dennoch steckt in allem Schlechten meist auch mindestens ein Funke Gutes In Zeiten des weltweiten Stillstands konnte die Natur zum Beispiel wieder für einen kurzen Moment durchatmen. Und so dürfen die gewaltigen Finanzhilfen des Bundes auch nicht ausschließlich als Maßnahmen zur Schadensbegrenzung betrachtet werden, was sie natürlich in erster Linie sind, sondern auch als Starthilfe für einen Neuanfang und eine Neuausrichtung unserer Wirtschaft und unseres Lebensrhythmus. Wir müssen aus diesem Jahr 2020 lernen, uns vor Augen führen was uns in Zeiten des Lockdowns die größten Probleme bereitet und am meisten gefehlt hat – und das versuchen wieder zurückzuholen. Ein bewussteres Leben, weg von rücksichtsloser Massenproduktion wieder hin zu bewussterem Konsum und mehr Wertschätzung. Entscheidungen dürfen nicht mehr nach rein finanziellen Kriterien getroffen werden, sondern müssen künftig auch immer eine Bewertung ökologischer Aspekte beinhalten. Das fängt bei kommunalen Vergabeentscheidungen an und geht bis zur strategischen Ausrichtung von Großkonzernen. Wir müssen wieder hin zu mehr Solidarität und Miteinander statt Egoismus und Spaltung.

Durch den Neuanfang ergeben sich auch große Chancen – wir müssen sie nur ergreifen und JETZT die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen.

Was ist Ihnen wichtig? Haben Sie konkrete Anliegen und Fragen? Schreiben Sie mir eine Email unter post@jp-roederer.de.